Proseminar: Probabilistische Modelle und Netzwerkmodellierung – SS16

Dozent: Prof. Dr. Verena Wolf
Assistent: Alexander Lück

News:

  • Termine: 25.04., 02.05., 09.05., 06.06. und 20.06.

Veranstaltungsart: Proseminar

Vorbesprechung: Donnerstag, 03.03.2016, 14:00 Uhr, Geb. E1 3, Raum 328
Termin: Montags, 12:00 bis 14:00 Uhr.
Maximale Teilnehmerzahl: 12

Registrierung: Die Vergabe von Themen erfolgt in der Vorbesprechung. Die Anmeldung erfolgt vorab per E-Mail an “alexander.lueck(-ätt-)uni-saarland.de”. Falls sich herausstellt, dass es mehr Interessenten als verfügbare Plätze gibt, werden die Plätze nach Datum des E-Maileingangs vergeben.

Credits: 5 ECTS points

Inhalt:
Im Proseminar werden verschiedene probabilistische Modelle und deren Anwendung im Bereich der Netzwerkmodellierung diskutiert.

Voraussetzungen:
Das Proseminar ist für Studierende der Informatik im Bachelorprogramm bestimmt. Stochastikkenntnisse sind bei einigen Themen von Vorteil, werden aber nicht zwingend vorausgesetzt. Sonst gibt es keine weiteren Voraussetzungen, um am Proseminar teilzunehmen.

Aufgaben für die erfolgreiche Teilnahme:
Anwesenheit:
Die Teilnehmer sollten nach Möglichkeit zu jedem Termin anwesend sein. Bei Abwesenheit bei mehr als zwei Terminen ist ein Nachweis erforderlich (z.B. Bescheinigung vom Arzt).

Präsentation:
Jeder Teilnehmer wird eine Präsentation von 30-45 Minuten (inklusive Diskussion) über eines der festgelegten Themen geben. Präsentationen von sehr schlechter Qualität müssen wiederholt werden, um das Proseminar erfolgreich abzuschließen. Die Vortragssprache ist Deutsch, die zu verwendende Literatur ist grösstenteils in englischer Sprache verfasst.

Bericht:
Jeder Teilnehmer muss einen schriftlichen Bericht über das bearbeitete Thema abgeben. Dieser soll mindestens drei Seiten lang sein (die angemessene Länge richtet sich nach dem Thema) und als pdf-Datei eingereicht werden. Der Bericht soll eine Ausarbeitung der Vortragsfolien sein. Außerdem können während der Präsentation aufgekommene Fragen aufgegriffen werden.

Gegenspieler-Rolle:
Jeder Teilnehmer wird “Gegenspieler” von mindestens zwei anderen Vortragenden sein, d. h. der Teilnehmer wird die entsprechenden Artikel vor der Präsentation lesen und Fragen für den Vortragenden vorbereiten.

Vorbereitung:
Die Teilnehmer müssen ihre vorbereiteten Folien dem entsprechenden Betreuer präsentieren (ca. zwei Wochen vor dem Vortrag bzw. nach Absprache mit dem Betreuer).

Themen:

  • Zeitdiskrete Markovketten (Link) [vergeben].
  • Hidden Markov Models (Link) [vergeben].
  • Monte-Carlo Simulation für DTMCs (Link) [vergeben].
  • Parameterschätzung (Link) [vergeben].
  • Hypothesentests (Link folgt).
  • Graph Theory (Link) [vergeben].
  • Random Networks (Link) [vergeben].
  • Scale-free Networks (Link) [vergeben].
  • The Barabási-Albert Model (Link).
  • Evolving Networks (Link) [vergeben].
  • Degree Correlations (Link).
  • Network Robustness (Link) [vergeben].